news

tipps - kurse - workshops - gut zu wissen....

 

 

Bilder

Despelote und Salsa mit Yanieri!

 

DIE NEUEN KURSE STARTEN AM 3. Februar 2017 !!

JETZT ANMELDEN UND JEDEN FREITAGABEND INS WOCHENENDE TANZEN!

DESPELOTE - was ist das?

"despelote cubano" oder lady & men style a lo cubano heisst übersetzt soviel wie "befreie dich" oder "lass dich gehen". despelote ist eine schwungvolle salsa variation mit wunderschönen tanzfiguren und wird alleine getanzt.

SALSA CUBANO

lebensfreude, rhthmus, leidenschaft und lebendigkeit  - der kubanische  salsa ist weit mehr als nur ein tanz, er ist zu einer lebensphilosophie geworden. salsa wird in paaren getanzt. 

 beginn: freitag, 3. februar 2017:

alle kursdaten: 3. 10. 17.  februar / 17. 24. 31. märz / 7. 14. April / 2. 9. Juni 

18 h: despelote für alle - einzeln,ohne tanzpartner

19 h: salsa - level 2

20 h: salsa - basiskurs

21 h: salsa für fortgeschrittene - salseros

preis 

preis für 5 lektionen: 90.- pro kurs und person (mit salsacard: 77.-)

preis für 10 lektionen: 180.- pro kurs und person (mit salsacard:153.-)

infos und anmeldungen unter: info@artichoc.ch 079 / 288 58 64

 

 

 

 

Bilder

tango argentino - workshops

sabina seiler

www.sabinaseiler.ch

sabina seiler absolvierte ihre tanzausbildung an der ballettschule consuelo, genf und der sbbs in zürich. zusätzlich hat sie die beiden diplome der royal academy of dancing, advanced r.a.d. und teachers certificate r.a.d. abgeschlossen. im jahr 2010 absolvierte sie das diploma of advanced studies, tanzkultur der uni bern.

1995 entdeckte sie ihre faszination für den argentinischen tango und lies sich bei renommierten argentinischen tänzern wie dem startänzer pablo veron (film „the tango lesson“) ausbilden. seither ist sie in der schweiz wie auch im ausland als freischaffende tänzerin, choreografin und tanzpädagogin im bereich des zeitgenössischen tango argentino tätig und hat in verschiedenen Projekten mitgewirkt und eigene stücke choreografiert. sie arbeitete u.a. mit claudia cogeda und esteban moreno zusammen und hat bereits mit dem bern ballett bei der inszenierung von maria de buenos aires (choreographie félix duméril) und im stadttheater chur als tänzerin in maria de buenos aires (choreografie oliver dähler) mitgewirkt.

über den kurs

der tango argentino ist ein faszinierender und vielseitiger paartanz zu wehmütiger und leidenschaftlicher musik. dieser sehr sinnliche tanz widerspiegelt eine sehnsucht nach freiheit und einem besseren leben. in seiner mehr als hundertjährigen geschichte hat sich der tango argentino musikalisch wie auch tänzerisch enorm entwickelt und erlebt auf der ganzen welt einen riesigen aufschwung. sabina unterrichtet bei uns den tango in 2 levels und an zwei wochenenden, wobei sich die kurse idealerweise .aufeinander aufbauen.

daten:  samstag/sonntag - 25./26.märz 2017

raum: tanzraum artichoc

zeiten: level 1 (tango grundkurs für paare) - samstag 16:00 -17:30  & sonntag 14:00 -15:30

           level 2 ( tango paare mit vorkenntnissen) - samstag 18:00 - 19:30 & sonntag 15:30 - 17:00

kosten: fr. 60.- pro person und kurs (3 std unterricht)

information und anmeldung bis spätestens 14. januar 2017 über info@artichc.ch oder 079 288 58 64

 

 

Bilder

flamenco workshop

naty gabrera

www.flamenco-algolpe.com

naty gabrera sieht im flamenco den ausdruck für persönlichkeit und emotionen. sie studierte an der berühmten schule amor de dios in madrid sowie in sevilla und granada und ergänzte ihre ausbildung mit klassischem und zeitgenössischem tanz.bis 2013 lebte sie in spanien und argentinien, wo sie in diversen tablaos der flamencoszene sowie in grösseren produktionen und tanzgruppen namhafter theater von argentinien, uruguay, chile, paraquay, japan und der schweiz tanzte. 

seit 2013 lebt und arbeitet naty als freischaffende tänzerin in der schweiz.

über den kurs

die kunst des flamencos verkörpert kraft, temperament und leidenschaft. sie widerspiegelt menschliche gefühle in all seinen facetten: von tiefer trauer bis zu lebhaftiger freude ob anfänger oder profi - willkommen sind all die ,die sich von diesem stolzen spanischen tanz begeistern lassen wollen! 

datum: samstag/sonntag 22./23. april 2017

raum: artichoc tanzraum

zeiten: level 1 (flamenco grundkurs) samstag 17:00 - 18:30 & sonntag 14:00 - 15:30

             level 2 (für tänzerinnen mit kenntnissen)samstag 18:30-20 & sonntag 15:30-17:00

kosten: fr. 60.- pro person (2 lektionen à 90 min)

information und anmeldung bis spätestens 1. april 2017: info@artichoc.ch oder 079 288 58 64

 

Bilder

Verein A+O Tanz

Ein Sprungbrett für den Tanz!

Endlich können junge Tanztalente auch im Oberwallis eine kantonal- und national bewilligte Tanzförderung erhalten!

A+O Tanz stellt das Pendant zum Conservatoire im Unterwallis dar. 

Der Name des Vereins zeigt einerseits die Herkunft aus artichoc tanz & performance, andererseits die Verbindung mit der Oberwalliser Mittelschule OMS St. Ursula und der vom Kanton und Danse Suisse bewilligten Tanzförderung im Oberwallis. Als Kürzel für den Verein wird A+O Tanz verwendet.

 

Mehr Infos oben unter Talentförderung

 

 

 

Bilder

Nussknacker

die ballettklassen der tanzschule artichoc tanzen eine weihnachtsgeschichte

freitag 9. dezember 20 Uhr und samstag 10. dezember 20 uhr

tanz und regie: nathalia elsig und jeannette salzmann sprecherin: stefanie ammann   mehrzweckhalle mörel-filet - dorfkultur mörel-filet

Der Nussknacker ist ein traditionelles lang überliefertes russisches Ballettstück mit einem grossen historischen Wert. Das Stück ist geknüpft an klassische Musik (Tschaikovsky). In der Tradition in Russland wird immer in der Weihnachtszeit der Nussknacker aufgeführt. Es ist ein Bildungswerk in dem die Klassische Musik mit klassischen Bewegungen umgesetzt werden.

Geschichte des Nussknackers: Im Mittelpunkt des Balletts steht Clara, im russischen Original Mascha.
Sie bekommt am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeier einen Nussknacker geschenkt.
Als sie sich hinlegt, schläft sie ein und träumt von einer Schlacht, der vom Nussknacker angeführten
Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit ihrer Hilfe siegt der Nussknacker, der sich
danach in einen Prinzen verwandelt und mit ihr in das Reich der Süssigkeiten reist. Dabei geht es über
den Tannenwald zum Schloss Zuckerburg, wo die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein
Fest veranstaltet. Zuletzt erwacht Clara aus ihrem Traum.